Altpapier


  Das Altpapier muss eine bestimmte Qualität haben, damit sie Geld dafür bekommen.

Merkblatt - für Qualität, Sortierung und Bereitstellung von Altpapier (Deinking)

Altpapier wird in der Papierindustrie als mengenmäßig wichtigster Rohstoff zur Produktion
von Neupapier eingesetzt. Das schont die Umwelt da weniger Bäume sterben müssen.

Qualität des Altpapiers:
Das Altpapier ist grundsätzlich frei von papierfremden Bestandteilen und für das
(Deinking) ungeeigneten Papieren und Pappen zu liefern.
Für das Altpapier (Deinking) geeignete Papiere sind beispielsweise:
  • Zeitungen, Zeitschriften, Telefonbücher,  
  • Magazine, Illustrierte, Kataloge, Beilagen (auch gestrichene Papiere)
  • Andere graphische Papiere (z. B. weiße Büro- und Schreib-papiere)
Papierfremde Bestandteile:
sind produktionsschädliche Fremdmaterialien im Altpapier bzw. Stoffe, die Wertminderungen
im Fertigprodukt hervorrufen und deshalb in den Sortieranlagen aussortiert werden müssen.
  • Metalle, Glas, Kordel, Textilien, Sand und Baustoffe, Kunststoffe, Holz
Für das Deinking ungeeignete Papiere, Kartons und Pappen
  • Durchgefärbte Papiere (z.B. buntes Papier zum basteln)
  • Kartons, Wellpappe, Karton für Flüssigverpackungen
  • Aluminium- oder folienkaschierte Papiere, Kartons und Pappen
  • Selbstklebende Etiketten und Briefumschläge
  • Selbstdurchschreibe- und Kohlepapiere
Lieferzustand:
Deinkingware ist bündelfrei, trocken, in loser Form anzuliefern.
Idealerweise in s.g. Bananen Kartons Gern beraten wir sie persönlich in unseren Stützpunkten...